Update zum Lesestatus

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Ich war gestern bei einem Geburtstag und hab Waffeln gebacken. Heute habe ich Fotos gemacht und ein paar Folgen Gilmore Girls geschaut.

Kommen wir nun zum Update meines Lesestatus.

Ich habe mittlerweile „Verliere mich.Nicht“ von Laura Kneidl beendet. Ich liebe es einfach, aber dazu kommt im März eine Rezension.

Diese Woche habe ich mit „Soul Mates – Flüstern des Lichts“ von Bianca Iosivoni begonnen. In diesem Buch geht es um Rayne die glaubt ein ganz normales Mädchen zu sein. Bis zu dem Abend als sie von einer komischen Gestalt angegriffen und durch Colt, ebenfalls eine zwielichtige Gestalt, gerettet wird. Sie erfährt von Colt, dass er zu den Lichtseelen gehört und auch Rayne gehört zu einer dieser Seelengruppen. Nur weiß sie nicht so genau zu welcher…

dav

Auf meinem SuB geht es momentan auf und ab. Ich habe in diesem Monat bisher drei Bücher gekauft und mich somit nicht an meine zwei Bücher pro Monat gehalten. Allerdings habe ich „Soul Mates“ nach dem Kauf direkt begonnen zu lesen, sodass es gar nicht erst auf dem SuB gelandet ist. Er liegt nun bei 33 Büchern.

Meine 24für2018-Challenge läuft bisher ganz gut. Ich habe nun vier Bücher beendet und lese schon das Fünfte.

„Plötzlich Fee – Sommernacht“ und „Ich fürchte mich nicht“ hatte ich mir für Februar noch vorgenommen, allerdings werde ich davon nur noch eins diesen Monat schaffen.

Diese Bücher habe ich bis jetzt gelesen:

„Mondprinzessin“ von Ava Reed

„Splitterleben“ von Jenna Strack

„Berühre mich.Nicht“ von Laura Kneidl

„Verliere mich.Nicht“ von Laura Kneidl.

Insgesamt sind es nun 1765 Seiten die ich schon gelesen habe.

Damit bin auch schon wieder am Ende meines Updates und hoffe euch hat es Spaß gemacht meinen Beitrag zu lesen.

Bis nächste Woche, eure Lisa ♥

IMG_20180204_182601

Advertisements

„Flawed & Perfect“ von Cecelia Ahern

Hallo ihr Lieben, heute stelle ich euch die Bücher „Flawed“ und „Perfect“ von Cecelia Ahern vor und berichte euch wie ich die Bücher fand.

„Ich bin ein Mädchen, das auf klare Definitionen steht, auf Logik, auf Schwarz oder Weiß. Vergesst das nicht.“

Mit diesen Worten beginnt der erste Band „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“. Es geht um Celestine, die in ihrer kleinen perfekten Welt lebt. In dieser Welt werden die Menschen in Fehlerhafte und Perfekten unterteilt. Fehlerhafte landen entweder im Gefängnis oder werden gebrandmarkt. Celestine fand die Ansichten, welche Taten als Fehler bezeichnet werden, bisher richtig und stand vollkommen dahinter. Bis zu dem Tag an dem sie nicht darüber nachdenkt was sie tut und somit einen Fehler begeht. Ob Celestine ins Gefängnis muss oder gebrandmarkt wird, verrate ich euch nicht…

„Für jeden Menschen gibt es die Person, die er meint sein zu müssen, und die Person, die er wirklich ist. Ich habe für alle beide jedes Gefühl verloren.“

So startet der zweite Band „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“

Celestine hat ihre Strafe erhalten und will nun gegen das ganze System der Fehlerhaften und Perfekten vorgehen. In ihrem Kampf lernt sie neue Menschen kennen, andere Fehlerhafte, die Celestine als Hoffnung ansehen. Ob ihr und den anderen der Kampf gelingt und sie das System umstürzen können, müsst ihr selbst nachlesen…

Der Schreibstil war flüssig, sodass ich die Bücher relativ schnell lesen konnte. Die Hauptprotagonistin Celestine gefiel mir sehr gut, da ich mich tatsächlich selbst wiedererkannt habe. In manchen Situationen sieht man nur Schwarz oder Weiß, Gut oder Schlecht, nichts dazwischen. Durch die Bücher wird einem vermittelt, dass man nicht immer perfekt sein muss um gut zu sein und diese Tatsache macht die Bücher empfehlenswert.

Die Geschichte rund um Celestine hat mich ehrlich gesagt begeistert. Der Gedanke dahinter hat mir von Anfang an gefallen, denn wir sind alle nicht perfekt. Jeder hat einen Makel oder einen Tick, weswegen man aber nicht fehlerhaft ist, sondern etwas Besonderes. Durch die Bücher habe ich mich gestärkt gefühlt in der Tatsache das ich so wie ich bin, gut bin. Und diesen Gedanken sollte jeder von uns in sich tragen und jeder sollte sich dessen bewusst sein.

IMG_20180107_153603_015

Bis bald, eure Lisa ♥

IMG_20180204_182601

Update zum Lesestatus

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Ich habe viel gelesen und war heute spazieren. Bei uns hat es in der Nacht auch endlich mal geschneit.

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema meines Beitrags…mein Lesestatus.

Ich habe am Freitagabend mein drittes Buch für dieses Jahr beendet. Sodass mir „nur“ noch 21 für meine 24für2018-Challenge fehlen und mein SuB „nur“ noch 32 Bücher beinhaltet. Das vierte Buch habe ich gestern begonnen und werde es, denke ich, die kommende Woche beenden. Dann habe ich mir noch zwei weitere Bücher für den Februar vorgenommen. Das wäre zum einen „Plötzlich Fee-Sommernacht“ von Julie Kagawa und zum anderen „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi.

Und damit sind wir auch schon bei dem Buch welches ich momentan lese. Es ist „Verliere mich.nicht.“ von Laura Kneidl. Das Ende von „Berühre mich.nicht.“ ist die pure Folter, nicht weil das Buch schlecht ist, sondern weil es ein böser Cliffhanger ist. Zum Glück habe ich mir diese Woche den zweiten Band geholt und konnte gestern gleich weiter lesen. Ich liebe die Geschichte rund um Sage und Luca so sehr, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr…

IMG_20180203_155110_331

Wie schon erwähnt, bin ich bei Buch vier für dieses Jahr. Insgesamt habe ich bisher 1216 Seiten gelesen.

Hier mal eine Auflistung über die Bücher die ich bis jetzt gelesen habe:

– „Mondprinzessin“ von Ava Reed

– „Splitterleben“ von Jenna Strack

– „Berühre mich.nicht.“ von Laura Kneidl

Habt noch einen schönen Abend und bis bald, eure Lisa ♥

IMG_20180204_182601

Neuzugänge Januar 2018

Hallo ihr Lieben, wie versprochen kommt heute mein Beitrag zu meinen Neuzugängen aus dem Januar 2018. Eins vorweg, ich habe mich an mein Vorhaben, nur zwei Bücher pro Monat zu kaufen, gehalten *applaus* *applaus*.

Viel Spaß beim Lesen und seid auf die Neuerungen von meinem Blog am Ende des Beitrags gespannt.

Das erste Buch welches im Januar bei mir einziehen durfte, war „Bird & Sword“ von Amy Harmon. In diesem Buch wird die Geschichte von Lark und Tiras erzählt. Larks Mutter nahm ihr mit fünf Jahren die Stimme als sie starb. 13 Jahre später kam König Tiras an den Hof von Larks Vater und errinerte ihn an seine Kriegspflicht. Als Tiras Geisel bemerkt Lark schnell das auch sein Leben nicht einfach zu sein scheint und dass die Liebe eine Lösung für die Probleme beider sein kann.

IMG_20180127_162248_255

„Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi ist das zweite Buch, welches ich mir im Januar gekauft habe. Juliette hat die Gabe, dass jede ihrer Berührungen tödlich ist. Jahrelang war sie eingesperrt und wurde ausgeschlossen, bis sie als Waffe ihrer eigentlichen Feinde eingesetzt werden soll. Sie beschließt gegen ihre Feinde und gegen sich selbst zu kämpfen, auch weil sie sich verliebt hat und diesen Mann sehnlichst berühren möchte, ohne ihn zu töten.

IMG_20180127_162331_910

Kommen nun wir zu den Neuerungen die meinen Blog betreffen. Ich möchte jeden ersten und dritten Sonntag im Monat über meinen Lesestatus berichten. Das heißt es kommen Informationen darüber welches Buch ich zu dem Zeitpunkt lese, wie viele Bücher und Seiten ich bis dahin schon gelesen habe und wie es mit dem SuB-Abbau und meiner 24für2018-Challenge läuft. Am vierten Sonntag im Monat kommt dann ein Beitrag zu meinen Neuzugängen, der zweite Sonntag im Monat bleibt frei (da könnten eventuell Beiträge in Form von Rezensionen, Buchvorstellungen oder ähnlichem kommen).

Und heute fange ich direkt damit an…

Momentanes Buch: „Berühre mich.nicht.“ von Laura Kneidl

Bisher gelesene Bücher/Seiten: 2 Bücher, 605 Seiten

SuB-Abbau: 2 Bücher

24für2018-Challenge: 2/24

Bis bald, eure Lisa ♥

„Splitterleben“ von Jenna Strack

„Wenn ich mich an einen speziellen Moment erinnern soll, in dem mein bisheriges Leben einen Riss bekam und die ersten Splitter meine Wahrnehmung streiften, dann war es wohl der Abend, an dem ich nieste und hoffte, es wäre nichts Schlimmes. Doch irgendetwas in mir wusste es bereits: dass nichts mehr so sein würde wie zuvor.“

Mit diesen Worten beginnt das Buch „Splitterleben“ von Jenna Strack. Es erzählt die Geschichte der 16-jährigen Mia, deren Leben sich plötzlich schlagartig änderte.

IMG_20180127_162109_309

Mia ist ehrgeizig, eine Läuferin und will unbedingt viele Wettkämpfe gewinnen. Dafür kämpft sie mit täglichem Training und viel Disziplin. Immer mit dabei sind ihre besten Freundinnen Nele und Tessa und Tobi, ihr Schwarm seit drei Jahren und derjenige der sie zum Laufen gebracht hat. Ihr Leben ändert sich schlagartig und zersplittert, als sie die Diagnose „Lupus“ erhält. Eine unheilbare Krankheit, bei der sich der Körper quasi selbst zerstört. Wie diese Krankheit ihr Leben verändert und was sie mit sich bringt, verrate ich euch aber nicht…

Was soll ich sagen…dieses Buch ist das emotionalste Buch welches ich bisher gelesen habe. Es hat mich ganz oft berührt, ich habe geweint, ich habe gelacht. Es ist so echt, diese Geschichte ist so echt und wahrscheinlich ist das der Grund warum ich dieses Buch so emotional finde. Ich kam im letzten Jahr in die selbe Situation wie Mia, zwar nicht Lupus aber eine andere unheilbare Krankheit, von denen es so viele gibt. Man trifft auf sehr viel Unverständnis und Intoleranz, muss sich rechtfertigen, weil man bestimmte nicht mehr tun kann. Man muss in diesem Moment damit klarkommen und verstehen, dass man den Rest seines Lebens mit einer Krankheit leben muss. Eine Situation die einem aussichtslos erscheint und dann, meinen andere Menschen wirklich sie wüssten wie man wieder gesund wird. Eine unheilbare Krankheit bleibt unheilbar. Diese Situationen, diese Gedanken und auch die Reaktionen anderer hat Jenna Strack sehr gut rüber gebracht.

Ich markiere mir sonst sehr selten etwas in Büchern, bei diesem Buch konnte ich an fast jede Seite einen Klebezettel kleben, eben weil mir die Situationen die Mia durchlebt hat, bekannt vorkamen und ich sie selbst erleben musste und heute noch erlebe.

Die Geschichte rund um Mia hat mich sehr zum Nachdenken gebracht. Zum einen, weil ich mich in vielen Situationen selbst wiedererkannt und mich verstanden gefühlt habe und zum anderen, weil ich Hoffnung schöpfen konnte. Hoffnung darauf, dass man irgendwann mit einer Krankheit gut leben kann, sie akzeptieren kann, denn sie gehört zu einem dazu, genauso wie gute Dinge zu einem gehören.

Was mir sehr an dem Buch gefallen hat war, dass am Anfang jedes Kapitels ein Zitat aus einem Lied stand. Besonders im Kopf blieb mir die Textstelle aus dem Lied „Kennst du das“ von LEA. Dieses Lied ist sehr passend zu Mias Geschichte und hat sich wahrscheinlich deswegen so gut eingeprägt.

Ich kann jedem dieses Buch empfehlen. Betroffenen, da sie sich durch Mias Geschichte verstanden fühlen werden, aber auch Hoffnung bekommen werden. Allen anderen empfehle ich das Buch um zu verstehen wie man sich in solch einer Situation, als Betroffener, fühlt.

Hiermit spreche ich ein riesen großes Dankeschön an Jenna Strack aus, die es geschafft hat eine Geschichte so echt zu schreiben, so zu schreiben wie es viele Menschen täglich erleben.

Jetzt zeige ich euch noch ein paar Lieblingsstellen aus dem Buch:

– „Das ist der Moment, in dem mein Leben endgültig in tausend kleine Splitter zerbricht.“

– „Plötzlich habe ich das Gefühl, dass ich nirgends mehr sicher bin. Nicht mal in meinem eigenen Körper.“

– „So langsam beschleicht mich das Gefühl, dass das Anstrengendste am Lupus nicht der Kampf des eigenen Körpers gegen sich selbst ist, sondern der Kampf gegen das fehlende Verständnis der anderen.“

– „Ich sitze hier mit meinem Wolf fest.“

– „Der Wolf in mir zwingt mich, Entscheidungen zu treffen, über die ich mir früher niemals Gedanken gemacht habe.“

– „Meine Freunde stehen da drüben und feiern. Und ich stehe auf der anderen Seite und werde wohl niemals mehr zu ihnen hinüber finden.“

– „Anh ist die erste Person, die ich kennenlerne, die zu wissen scheint, wie es mir geht.“

– „Wichtig ist nur, dass du ihn annimmst. Er ist ein Teil von dir und es bringt nichts, ihn zu hassen. Früher oder später würdest du dich nur selbst hassen.“

– „Glaub mir, nur weil du einen Wolf in dir hast, heißt das nicht, dass niemand mehr etwas mit dir zutun haben will. Im Gegenteil. Der Wolf hilft dir dabei, die richtigen Freunde zu finden.“

– „Ahn hat auch Lupus, so wie ich.“ „Ach wirklich?“…“Das ist echt seltsam; du siehst so gesund aus. Ich habe gedacht, wenn man krank ist, dann sieht man das. Ich meine, wenn ich eine Grippe habe, dann traue ich mich kaum nach draußen.“…“Du siehst es nur, wenn du ganz genau hinschaust. Aber wenn es für dich weniger irritierend ist, kann ich mir gerne ein Bein abhaken, damit du schon von weitem erkennst, dass ich krank bin.“

– „Ein Jahr nachdem meine Träume auseinander gebrochen sind, beginne ich langsam damit, die Splitter meines alten Lebens mit anderen Augen zu sehen. Dank der Hilfe von Samu und Anh kann ich in ihnen einen neuen Sinn erkennen und weiß, dass ich es schaffen werde, sie zu etwas Neuem zusammenzusetzen.“

– „Und ja, ich habe gekämpft. Allerdings nicht gegen den Wolf in mir, sondern für das Leben.“

– „Egal, was passiert, es gibt immer einen Traum, der es Wert ist, geträumt zu werden.“

Bis bald, eure Lisa ♥

IMG_20180127_163134_043

Neuzugänge Dezember 2017

Hallo ihr Lieben, ich melde mich zum ersten Mal in diesem Jahr wieder auf meinem Blog und wollte euch meine Neuzugänge aus dem Dezember zeigen. Damit weder mein Konto noch meine Bücherregale aus allen Nähten platzen, habe ich mir vorgenommen meinen Bücherkauf auf zwei Bücher pro Monat zu beschränken. Ich wünsch euch viel Spaß beim Lesen.

Starten wir mit „Mystic City – Das gefangene Herz“ von Theo Lawrence. Dieses Buch habe ich von meiner besten Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen. Es stand schon lange auf meiner Wunschliste und ich habe mich sehr darüber gefreut. Es geht um Aria Rose die neben ihrem Gedächtnisverlust auch mit den Gefühlen für Hunter kämpfen muss. Hunter gehört den Mystikern, einer Rebellengruppe, an. Diese Rebellen werden allerdings seit langer Zeit von Arias Familie unterdrückt. Es entsteht eine Liebe die nicht sein soll und einiges Schlechtes mit sich bringt…

Ich glaube das Buch, auf welches ich am meisten gefreut habe, ist „Plötzlich Fee – Sommernacht“ von Julie Kagawa. Am 16. Geburtstag von Meghan Chase wird sie plötzlich zur Fee. An sich ja nichts schlechtes, die Tochter des Feenkönigs zu sein, aber wenn man sich dann in den Todfeind des Königs verliebt, sieht die Sache schon wieder anders aus…

„Splitterleben“ von Jenna Strack ist ebenfalls bei mir eingezogen. Der Anlass warum ich mir das Buch kaufte war der, dass ich mich mit der Situation über die das Buch handelt aus eigener Erfahrung gut genug auskenne. Mias Leben lief eigentlich perfekt, sie war eine super Läuferin, gewann viele Wettkämpfe und sogar die Deutsche Meisterschaft. Ihr Traum ist es bei der WM und bei Olympia mitzumachen und natürlich zu gewinnen. Dieser Traum scheint jedoch zu zerplatzen als sie erfährt das sie an einer unheilbaren Krankheit erkrankt ist. Wie es mit Mia weitergeht erfahrt ihr in meiner Rezession, denn dieses Buch lese ich gerade und werde es diese Woche beenden.

IMG_20180107_153305_098

Weiter geht’s mit „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J.K. Rowling. Ja was soll man dazu sagen…auch ich habe mich (wahrscheinlich als letzte auf der ganzen Welt) dazu entschieden Harry Potter zu lesen. Nachdem wir in der Grundschule Band eins lesen mussten, habe ich mich weder für die Bücher noch für die Filme interessiert. Das hat sich aber vor ein paar Wochen geändert und ich versuche mich nun nochmal daran. In Band eins geht es um Harry der bis zu seinem elften Geburtstag glaubt ein ganz normales Kind zu sein. Doch dann soll er an die Schule für Hexerei und Zauberei gehen. Er scheint wohl doch kein normaler Junge zu sein…

Auch ein Buch welches mein Herz schneller schlagen lässt, ist „Animant Crumbs Staubchronik“ von Rin Lina. Und ja ich gebe zu, dass auch das Cover zum schnelleren Herzschlag beigetragen hat. Dieses Buch handelt in England 1890. Animants Mutter möchte ihre Tochter so gern mit einem Ehemann, in schönen Kleidern und auf Bällen sehen. Doch Ani liebt nur eins…ihre Bücher und dass sie sich durch die Bücher der Realität entziehen kann. Das Angebot, einen Monat in London zu leben, eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek und viele andere Dingen stellen Anis Leben aber gehörig auf den Kopf…

„Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt“ von Amy Tintera handelt von Emelina, die sich am Mord ihrer Eltern und der Entführung ihrer Schwester rächen will. Dieses Vorhaben ändert sich jedoch als sie Zeit mit Cas, dem Thronfolger des Königreichs welches für die Morde und die Entführung verantwortlich ist, verbringt…

IMG_20180107_153324_544

Der letzte Neuzugang ist „Berühre mich.nicht“ von Laura Kneidl. Ja der Hype um dieses Buch war und ist immer noch riesig und ich bin ihm verfallen. Sage besitzt nichts mehr außer den Willen in Nevada neu anzufangen um das was ihr bisher geschehen ist zu vergessen. Der Neuanfang gestaltet sich allerdings als schwierig, denn die Angst und die Erinnerungen aus der Vergangenheit, verfolgen Sage. Auch bei ihrem neuen Job in einer Bibliothek fällt es ihr schwer die alten Dinge zu vergessen. Und Luca, den Sage in der Bibliothek antrifft, sorgt ebenfalls für ganz viel Wirbel…

IMG_20180107_153337_249

Nächste Woche kommt dann ein Beitrag zu meinen Neuzugängen aus dem Januar und ich werde euch über meine Änderungen am Blog informieren.

Bis dahin, eure Lisa ♥

Neuzugänge

Heute zeige ich euch Teil zwei meiner Neuzugänge.

„Der Rat der Neun“ von Veronica Roth liegt nun auch auf meinem SuB. Bei diesem Buch handelt es sich um einen Spontan-Kauf, ich hoffe ich bereue es nicht. In der Welt in der Cyra und Akos leben geht es auch um die Lebensgabe. Cyras Bruder ist ein Tyrann und setzt sie als Waffe ein. Akos liebt seine Familie und trifft bei der Gefangennahme von ihm und seinem Bruder auf Cyra. Gemeinsam müssen sie entscheiden ob sie sich gegenseitig helfen oder zerstören…

IMG_20171208_141855_070

Da ich auf der Suche nach einer ähnlichen Geschichte wie Selection von Kiera Cass war, habe ich mir den ersten und zweiten Band der „Royal“-Reihe von Valentina Fast zugelegt. Im Königreich „Viterra“ findet alle paar Jahrzehnte eine Prinzessinnenwahl statt, bei der die schönsten Mädchen der Nation aus vier Männern erraten müssen wer der echte Prinz ist. Die Reihe besteht aus insgesamt sechs Bänden, welche auf drei Bücher aufgeteilt sind. Das letzte Buch erscheint Mitte des nächsten Jahres.

IMG_20171208_141947_668

Das zweite Buch aus dem Drachenmond Verlag, welches den Weg in mein Bücherregal gefunden hat, ist „Mondprinzessin“ von Ava Reed. Als Lynn an ihrem Geburtstag bemerkt wie sich auf ihrem Unterarm ein Sternenbild zeigt und sie auch selbst anfängt zu leuchten, beginnen die Wächter des Mondes sie zu jagen. Als sie auch noch auf Juri trifft, der ihr erzählt sie sei eine Prinzessin und keine Waise ändert sich ihr Leben komplett…

IMG_20171208_141451_149

Ein ganzes anderes Buch und auch das letzte Buch was ich euch für heute vorstellen möchte ist „Ich bin mal eben wieder tot“ von Nicholas Müller. Der Sänger der Band „Jupiter Jones“ leidet jahrelang unter Angststörungen, Panikattacken, Hypochondrie und depressiven Episoden. In seinem Buch berichtet er wie er mit dieser Krankheit gelebt und den Weg aus ihr geschafft hat.

IMG_20171208_141931_155

Ich hoffe euch hat mein Beitrag gefallen. Bis bald, eure Lisa.